Geschenkidee: Danke, dass es Dich gibt!

Kathrin Do it yourself, Familie 2 Kommentare

Jetzt ist Weihnachten ja vorbei, also kann ich euch endlich zeigen, welche Nettigkeit ich den Großeltern schenkte und wie ihr euren Liebsten bei der nächsten Gelegenheit eine kleine Freude bereiten könnt.

Danke2

Alles, was ihr für diese wirklich schöne Idee (die ich übrigens bei Pinterest mopste fand) braucht, ist eine Packung Merci und buntes Masking Tape*, welches ihr um die Enden der einzelnen Schokoriegel wickelt, um es anschließend mit netten „Dankeschön-Botschaften“ zu beschriften.

Danke

Für diese wählte ich die Perspektive meiner Nestlinge und auf diese Weise waren die 20 Schokolädchen im Nullkommanix beschriftet:

  • Danke für die vielen schönen Erlebnisse
  • Danke für eure Aufmerksamkeit
  • Danke fürs stundenlange Spielen
  • Danke für eure offenen Arme
  • Danke für die extra Portion Mozarella (in der unser Mädchen bei jedem Omitag badet)
  • Und so weiter und so weiter…

Am Ende versiegelte ich die Verpackung wieder mit rotem Dekoband und zwar so geschickt, dass Opi zunächst gar nicht merkte, dass mit der Schokolade etwas nicht stimmt. Der Überraschungsmoment war jedenfalls gelungen :)

Merci

Falls ihr auch Schokoladenliebhaber kennt, die sich über liebe Worte freuen, dann wisst ihr ja jetzt, was zu tun ist. Bis Weihnachten dauert es zwar noch ein Weilchen, aber das kommende Jahr bietet sicherlich noch weitere gute Möglichkeiten, um solch ein – für Kopf und Bauch wohltuendes – Mitbringsel zu überreichen.

Viel Spaß beim Nachbasteln
eure Kathrin

(Mit einem * gekennzeichnete Links sind Amazon-Affiliate Links.)

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.



Teile den Artikel
  • natalie maier

    Das ist eine sehr schöne Geschenksidee!

  • Birgit Hornschmitt

    Also so von Mutti zu Mutti: Super Idee – ob geklaut oder nicht! :)

    Aber eines finde ich richtig süß: Dass die „Unauffällige“ Wiederverpackung so gut funktioniert hat. Das rote Band sticht doch schon sehr ins Auge! :)

    Zum Thema Schoki:

    Rettet die Erde, sie ist der einzige Planet mit Schokolade! (ich liebe den Spruch :)

    Wenn ich Geschenk-Ideen mit Schokolade brauche, schaue ich auch immer mal wieder gern bei chocri vorbei oder bei chocbox. da wird zwar schon viel eigene Kreativität vorweggenommen, aber ich finde, da haben sie einfach immer wieder unwiderstehliche (im wahrsten Sinne des Wortes) Geschenkpakete z.B. für Muttertag, Vatertag und zu Ostern. Aber natürlich gehört es eigentlich zum guten Ton, selbst was aus der Schoki zu machen.

    Meine zwei persönlichen liebsten Ideen für die Kleinen:

    Früchte-Schokofondue-ABC, also „Lollies“ aus Stücken von Apfeln, Birnen und Bananen basteln und dann Wörter auf die Holzstäbchen schreiben – wenn die Früchte dann weggeschlemmt sind, fängt das Satzspiel mit den Stäbchen an

    Überraschungs-Schokoboxen – ich kaufe gerne mal so kleine Schachteln und dazu ganz verschiedene Kekse, Pralinen, Ü-Eier usw. und dann verteile ich die Sachen in die Boxen und packe sie in verschiedenfarbiges Geschenkpapier – dann sehen die Boxen schön bunt aus, aber keine verrät ihren Inhalt, und dann lasse ich die Kinder raten, was drin ist und sie lieben die Spannung, nicht vorher zu wissen, was drin ist (ich gebe zu, die Idee ist ein bisschen von Adventskalendern geklaut 😉

    Cool an den Boxen ist natürlich, dass wenn man quadratische nimmt, die Kinder damit auch spielen können bevor sie sie öffnen. Alle Kinder lieben Bauklötze, und wenn man dann auch noch verschiedene MOtive auf die Boxen macht, sind der Fantasie keine Grenzen mehr gesetzt (das ist dann so ein bisschen wie hier beim Würfelspiel und regt die Fantasie der Kleinen zusätzlich an, manchmal vergessen sie dann sogar, dass sie eigentlich nur die Schoki wollten… 😉

    So genug Tipps ausgetauscht – muss los, wenn ich die Kleine rechtzeitig aus dem Kindergarten holen will!
    Liebe Grüße