Einmal breifrei, bitte! Loretta Stern, Eva Nagy

Kathrin für Eltern 13 Comments

Werbelinks
Mit einem * gekennzeichnete Links sind Amazon Affiliate Links.

Vorweg: ich rezensiere dieses Fingerfood Buch für Babys nur zähneknirschend, denn nachdem ich mich so intensiv mit diesem Thema auseinander gesetzt habe (siehe: “Mit Essen spielt man nicht! Oder doch?“, “Beikost für Stillkinder” oder “Baby-led Weaning: der neueste Trend in Sachen Beikost“), plante ich solch eine Lektüre selbst zu schreiben. Doch wer zu spät kommt, den bestraft die prominente Konkurrenz…

Nun aber zum Buch! Das Konzept von Einmal breifrei, bitte!: Die etwas andere Beikost* ist ungewöhnlich und daher sehr erfrischend:

Im ersten Teil des Buches vermittelt Hebamme & Stillberaterin Eva Nagy den Lesern wichtige Informationen zur Einführung von breiloser Beikost (beispielsweise zu den Aspekten Erstickungsgefahr, Allergien, Eisenmangel, Fingerfood bei Fläschchen-Kindern). Schauspielerin & Moderatorin Loretta Stern “garniert” dieses theoretische Wissen mit ihren persönlichen Beobachtungen und Erfahrungen, den sogenannten “Mutti-Notizen”.

Der zweite Teil ist praktischer Natur. Loretta schildert ihren Umgang mit alltäglichen Beikostfragen (z.B. Was brauche ich? Wie bereite ich das Essen zu? Wie gestaltet sich ein Restaurantbesuch?) und Eva unterstützt hier Lorettas Erfahrungen mit wertvollen Hebammen-Tipps. Eine wirklich gelungene Mischung.

Die Botschaft

Das Buch ist sehr locker geschrieben und lässt sich gut und schnell lesen. Der Grundtenor lautet auf sein Kind zu schauen, ihm zu vertrauen und sich führen zu lassen – das finde ich klasse. Es gibt demzufolge keine Dogmen oder Regeln, erlaubt ist was gesund ist und Spaß macht!

Loretta und Eva bestärken Eltern genau das zu tun, worauf sie und ihr Baby Lust haben. Ob Fingerfood oder Brei, Muttermilch oder Milch aus dem Fläschchen – jede Familie kann und soll sich ihren individuellen Beikostweg gemäß der eigenen Vorstellungen, Vorlieben und Bedürfnisse gestalten. Denn wie Herbert Renz-Polster im Vorwort so schön sagt: “Die beste Methode zum Beifüttern ist nicht bekannt”.

An wen richtet sich das Buch?

Meiner Meinung nach ist dieses Buch geeignet für alle Baby-led Weaning Einsteiger und für Eltern, die bereits Fingerfood anbieten, sich aber unsicher fühlen und Ermutigung brauchen. Es bietet umfassende Antworten auf viele Fragen, die zu diesem Thema im Alltag auftauchen und erspart mühevolle Recherche im Internet.

Wer sich allerdings schon mitten in der Beikostphase befindet, überzeugt ist vom breilosen Konzept  und bereits einiges dazu im Internet gelesen hat, wird kaum neue Informationen erhalten. Auch wer auf der Suche nach Rezeptideen ist, wird diese hier vergeblich suchen.

Fazit

“Einmal breifrei, bitte!” ist ein hübsch gestaltetes und sehr übersichtliches, kleines Nachschlagwerk für alle, die gemeinsame u.v.a. entspannte Mahlzeiten – vom ersten Tag der Beikosteinführung an – mit ihren Kindern genießen wollen.

Hier erhältlich:
Einmal breifrei, bitte!: Die etwas andere Beikost*

Mehr Infos und ein kleines Video von Loretta Stern zum Buch gibt es hier.

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.