Buntes Ofengemüse mit Joghurtdip

Kathrin Rezepte 8 Kommentare

Zutaten

Im Grunde eignet sich fast alles an Gemüse für dieses Gericht. Ihr könnt also nahezu alle Sorten in den Ofen legen, die euch schmecken. Meine derzeitigen Favoriten sind Kartoffeln, Brokkoli, Blumenkohl, Karotten und Paprika. Deswegen hier ein Beispiel für eine bunte „Kathrin-Backblechmischung“ (reicht für 3-4 Personen).

  • etwa 8 mittelgroße Kartoffeln
  • 3-4 Karotten
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 1 Brokkoli oder 1 Blumenkohl
  • Olivenöl
  • 3-4 frische Rosmarinzweige
  • edelsüßer Paprika
  • etwas Salz

Für den Dip

  • 1 Becher Naturjoghurt
  • 1/2 Becher Creme fraiche
  • 1-2 EL gemischte Kräuter (frisch oder tiefgekühlt)
  • etwas Salz

Zubereitung

    1. Kartoffeln waschen, gut abtrocknen und achteln. In eine Schüssel geben und mit Salz, Paprika und 3-4 EL Olivenöl vermischen.
    2. Die Kartoffeln auf ein Backblech geben, die Rosmarinzweige darüber legen und in den Ofen schieben (bei ca. 200 Grad Ober- und Unterhitze).
      (Die Garzeit von rohen Kartoffeln beträgt ca. 25-30 Minuten)
    3. In der Zwischenzeit die Möhren putzen und in fingerdicke Streifen schneiden. Die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls in 1-2 cm dicke Streifen schneiden.
      Möhren- und Paprikastreifen in einer Schüssel mit Salz und etwas Olivenöl mischen und nach ca. 15 Minuten zu den Kartoffeln geben.
    4. Blumenkohl bzw. Brokkoli in kleine Röschen teilen und ebenfalls salzen und mit Öl beträufeln. Die Garzeit von Blumenkohl beträgt ebenfalls ca. 15 Minuten – kann also zur gleichen Zeit wie die Möhren und Paprika in den Ofen. Die Garzeit von Brokkoli ist mit 6-8 Minuten recht kurz, also diesen bitte erst entsprechend spät auf’s Blech legen.
    5. Für den Dip, einfach den Joghurt, die Cremefraiche und die Kräuter mischen. Das Ganze mit Salz abschmecken und zusammen mit dem Ofengemüse servieren!

Hinweis: Wer kein Gefühl für die Zeit beim Kochen hat, kann sich (wie Thomas) einen Timer stellen. Ich schiebe jedenfalls nicht gerne alle Gemüsesorten auf einmal in den Ofen, weil der Brokkoli beispielsweise bereits zu Brei wird, noch ehe die Kartoffeln durch sind.

Dieses Essen ist übrigens auch hervorragend für Beikosteinsteiger (Baby-led Weaning) geeignet. Für die Knirpse einfach das Salz reduzieren oder ganz weglassen!

Guten Hunger!

Ofengemuese

Ofengemüse mit Hähnchenschenkeln

Das Ofengemüse lässt sich übrigens auch hervorragend mit Hähnchenschenkeln kombinieren. Diese streiche ich ebenfalls mit etwas Olivenöl ein und würze sie mit Salz und Paprika. Die Hähnchenschenkel brauchen etwa 60 Minuten und ebenfalls eine Temperatur von 200 Grad.

Wenn ich Hähnchenschenkel mache, gibt es nur ca. 6 große Kartoffeln, 1 Paprika und 2-3 Karotten dazu. Das reicht uns völlig aus. Die Kartoffeln kommen dann 30 Minuten später in den Ofen und Paprika und Karotten weitere 15 Minuten später.

Haehnchenschenkel-Ofengemuese

 

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.



Teile den Artikel
  • Paebels

    Wir mögen Ofengemüse auch sehr gerne. Mein Highlight sind dabei Süßkartoffeln!

    LG und alles Gute für die aufregende Zeit.

    • Ohja, Süßkartoffeln! Die passen auch super – werde ich mir direkt notieren :)

      LG
      Kathrin

  • Das Rezept hört sich total lecker an, werde ich sicher bald nachmachen. Danke auch für die Tipps mit den unterschiedlichen Garzeiten. Mein Brokkolie wäre sicher Brei geworden 😉

    Viele Grüße, Tanja

  • Pingback: Blue Coaster33()

  • Pingback: car parking()

  • Pingback: pay day loans()

  • Pingback: water ionizer plans()