Siebter Schwangerschaftsmonat und Sommerpause

Kathrin Familie 7 Kommentare

Mit dem heutigen Tag (24+0) starte ich in den siebten Schwangerschaftsmonat und ich wünschte, ich könnte einfach noch ein halbes Jahr im sechsten Monat schwanger sein. Das fühlte sich gerade alles so gut an :)

Ultraschall

Heute morgen marschierte ich brav zum regulären Ultraschall, den ich eigentlich nicht gebraucht hätte. Denn unser kleiner Knirps gibt mir jeden Tag mit vielen, deutlichen Tritten zu verstehen, dass das „Quartier“ in meinem Bauch belegt ist und zwar mit einem putzmunteren, kräftigen Kerlchen. Doch es war natürlich schön, dass auch noch mal auf dem Bildschirm zu sehen.

Mama-Tochter-Ausflug

Der wirklich spannende Teil des Tages startet allerdings erst in wenigen Minuten. Ich fahre gemeinsam mit unserem Mädchen zu meiner Familie: 600 km gen Osten. Nur wir zwei. Mit dem Auto.

Das haben wir bewusst so entschieden, damit Thomas sich voll und ganz auf die Arbeit konzentrieren kann, während ich ausgiebig Familie tanke. Denn Weihnachten 2014 werde ich weder verreisen noch Besuch empfangen, sondern mich mit meinen drei Liebsten in unserer Höhle verstecken und den neuen Nestling genießen. So jedenfalls der Plan und deswegen gibt es jetzt für mich eine Woche lang Familie pur!

_MG_2342

Am Wochenende gab es noch einmal ganz viel Papa-Zeit – hier im Grafenberger Wald in Düsseldorf beim Rotwild füttern.

Gestückelte Autofahrt…

Damit ich nicht sechs Stunden am Stück durchfahren muss, habe ich mir ein paar hübsche Zwischenziele ausgesucht, die wir gleich ansteuern werden. Je nach Wetterlage spiele ich unser Mädchen entweder auf verschiedenen Spielplätzen oder im Freizeitbad müde, bevor ich dann am Abend (gegen 18 Uhr) den Mammutanteil der Strecke angehe, während sie hoffentlich friedlich schlummert.

…mit lustigen Utensilien

Sollte sie wider Erwartens heute Abend nicht schlafen, greife ich auf Plan B zurück. Hörbücher (bin seit Jahren Mitglied bei audible.de, die auch eine riesige Auswahl an Kinderhörbüchern haben) und eine Biegepüppchen-Familie. Letztere kaufte ich vor einigen Tagen extra für die Fahrt/ den Urlaub bei Amazon (für 11,27 Euro). Sie sind klein, handlich und putzig und ich hoffe, dass sie es schaffen unser Mädchen bei Laune zu halten.

Ist dem nicht so folgt Plan C und das sind drei Lesestart-Apps sowie „Der kleine Eisbär“ und „Der Mondbär“ als Film auf dem iPod. Mein absolutes Notfallprogramm. Ich wünsche mir, dass es nicht zum Einsatz kommt, aber finde dieses Ass im Ärmel äußerst beruhigend :)

_MG_2424

Hörbücher, Biegepüppchen von Goki und Apps bzw. Filme als Notfallplan – von all dem weiß unser ahnungsloses Mädchen nichts.

Kleine Funkstille

Hier auf dem Blog und bei Facebook wird es also in den nächsten Tagen etwas ruhiger werden. Aber keine Sorge, nach dem kleinen Päuschen geht es wie gewohnt weiter.

In diesem Sinne bis ganz bald

Eure Kathrin

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.



Teile den Artikel
  • Anja

    Hallo,

    ich wünsche euch eine stressfreie Fahrt und eine superschöne Woche bei deiner Familie.
    Wir fahren in ein paar Tagen zu meiner Familie, auch gen Osten, müssen aber 50 km mehr auf der Autobahn schrubben :-). Ich hoffe, unsere Maus (16 Monate) wird viel schlafen im Auto.

    Liebe Grüße Anja

  • Ari

    Ihr zwei Süßen,
    Wünsche euch eine tolle zeit und kommt gesund und munter wieder!
    Hannah und ich freuen uns auf euch!!
    Ari

  • Ronja

    Da bist du ja bestens gerüstet. Ich wünsche euch eine gute Fahrt und schöne Zeit mit der Familie. Genießt es.
    Wenn ich alleine mit Söhnchen länger unterwegs bin setzte ich ihn nach vorne. Damit ich mich nicht so weit zu ihm umdrehen muss und die Fahrbahn zu lang aus dem Blick verliere. Ganz vermeiden lässt es sich ja nicht.
    Lieben Gruß Ronja

  • Pingback: Blue Coaster33()

  • Pingback: water ionizer plans()

  • Pingback: car parking()

  • Pingback: car parking()