Plus 12 – Fuss- und Innenschuhmessgerät

Kathrin 6-12 Monate 9 Kommentare

Nachdem ich bei der Recherche für meinen letzten Artikel (Schuhe für Laufanfänger) auf dieses Fußmessgerät gestossen bin, habe ich es mir kurzerhand online bestellt und getestet (plus12: Fuß- und Innenschuhmessgerät).

Bildquelle: http://www.kinderfuesse.com

Das Vermessen der Füße bzw. Schuhe ist mit dem Plus 12 wirklich kinderleicht (siehe Bild). Beim Messen werden automatisch 12 mm zur Fußlänge addiert. Das ist praktisch, denn Kinderschuhe sollten innen mindesten 12mm und maximal 17mm länger sein als die Füße.

Noch praktischer ist, dass das lästige Anfertigen einer Pappschablone weg fällt und somit regelmäßig innerhalb weniger Sekunden geprüft werden kann, ob die alten Schuhe noch passen.

Der Preis liegt übrigens bei 9,90€.

Fazit:
Ein grandioses Hilfsmittel für kleines Geld.
Unbedingt kaufen, damit dein Knirps stets passende Schuhe trägt.

 

 

 

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.



Teile den Artikel
  • Sandra

    Oh, das finde ich gut! Da Benno so kitzelig an den Füßen ist, fällt mir die Schablonenvariante auch ein wenig schwer :)

  • Sandra

    nur schade, dass man die Fußweite bzw. -breite damit nicht messen kann…

    • Kathrin

      Das stimmt. Da hilft leider nur anprobieren. Unser Mädchen hat eher „fleischige“ Füße, wie eine Schuhverkäuferin sie netterweise bezeichnet hat, so dass einige Schuhe für sie viel zu eng sind, auch wenn die Länge passt.
      Das Plus 12 Messgerät halte ich dennoch für praktisch, um regelmäßig zu kontrollieren, ob die alten Schuhe noch passen. Internationale Studien belegen, dass mindestens fünfzig Prozent der Kinderfüße in zu kleinen Schuhen steckt. Die Kleinen wachsen ja quasi über Nacht. Sicherheitshalber werden die Füße nun unseres Mädchens also jede Woche vermessen.

  • Das ist natürlich praktisch, obwohl ich die Methode mit der Schablone ja nicht so schlimm bzw. schwierig finde — ist halt praktisch wenn man z. B. ohne das Kind Schuhe kaufen will/muss.

    Bis zu welcher Größe geht das Gerät denn? Konnte ich der Beschreibung irgendwie nicht entnehmen…

    • Kathrin

      Stimmt, sooo schlimm ist es nicht. Ich habe allerdings nicht so viel Pappe im Haus, um regelmäßig Schablonen anfertigen zu können. Ordinäres Papier erscheint mir dafür zu dünn. Das Fußmessgerät endet bei Größe 45 (30 cm) – sollte also auch bei Mamas Füßen funktionieren 😉

  • Huhu,
    wir benutzen den Plus12 auch regelmäßig und das schon seit Jahren. Ich bin froh, dass ich ihn damals gefunden habe und möchte ihn nicht mehr missen 😉

  • Pingback: Blue Coaster33()

  • Pingback: stop parking()

  • Pingback: parking()