Mein Kind will nicht essen, Dr. Carlos González

Kathrin für Eltern 7 Kommentare

Werbelinks
Mit einem * gekennzeichnete Links sind Amazon Affiliate Links.

Ein wunderbares Buch! Die Kernaussage: Kinder essen genauso viel wie sie benötigen, wenn man sie nur lässt. Vorausgesetzt sie dürfen aus einem gesunden Nahrungsangebot wählen.

Der spanische Kinderarzt Gonzalez erklärt einleuchtend warum Kinder nach Bedarf gestillt bzw. nach Bedarf mit der Flasche gefüttert werden sollten, wie B(r)eikost eingeführt werden kann und dass Überredungskünste beim Essen, egal ob Baby oder Kleinkind, nicht notwendig sind, da kein Kind – auch wenn es phasenweise schlechter oder sehr wenig isst – freiwillig verhungern würde.

Dieses Buch war eine große Bereicherung für mich und sorgte auf eine sehr liebe- und humorvolle Art für viele Aha-Effekte. Denn mein Mädchen zählte aus meiner Perspektive zu den schlechten Essern – sie aß erst weit nach ihrem ersten Geburtstag halbwegs nennenswerte Portionen und Gonzalez gab mir den Mut, zu entspannen und ihr zu vertrauen. Im Nachhinein eine sehr gute Entscheidung, weil sie sich wirklich immer genau das holte, was sie brauchte, um satt zu werden und zu wachsen.

Erhältlich im Amazon-Shop:
Mein Kind will nicht essen*

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.



Teile den Artikel
  • Nina

    Ein Buch welches dringend unter zwei Titeln erscheinen müsste:
    “ Mein Kind will nicht essen“ und “ Stillen und Beikost, so wird Essen zur Lebensfreude.“ (z.B.)
    Ich denke dieses Buch sollte man schon in der Schwangerschaft lesen und nicht erst wenn das Kind nicht isst, was aber leider durch den Titel selten geschehen wird.
    Ich wünschte man hätte mir zur rechten Zeit dieses Buch empfohlen.
    Es erinnert einen daran mehr auf seine innere Stimme zu hören, auf den Gesichtsausdruck/die Körpersprache des Kindes zu schauen, es führt einen zurück zur Normalität, zum Ursprung, zum Natürlichen. Man fühlt sich nach dem Lesen dieses Buches geerdet. Das ist häufig notwendig wenn man sich als neugeborene Mutter im Dschungel der Beikostratgeber befindet und irgendwann nicht mehr weiss, was nun richtig oder falsch ist.

  • Kathrin

    Da kann ich nur zustimmen. Viele Mütter greifen erst zu diesem Buch, wenn es an der Zeit ist die Beikost einzuführen. Dabei kann es die ersten Konflikte bereits beim Stillen/ bei der Flaschenfütterung geben. Dr. González gibt grundlegende Ratschläge, die sowohl auf das Stillen als auch auf die Einführung der Beikost zutreffen. Dieses Buch sollte meiner Meinung nach eine Pflichtlektüre für schwangere Frauen sein, denn sie kann für einen sehr entspannten Essalltag sorgen – und zwar von Geburt an!

    • Nina

      „Viele Mütter greifen erst zu diesem Buch, wenn es an der Zeit ist die Beikost einzuführen. “
      Ich gehe noch weiter und sage, viele Mütter greifen erst zu dem Buch wenn schon ohne Ende gekämpft wurde und das Kind bereits eine Aversion gegen Essen hat.
      Ich glaube viele Tränen hätten nicht fließen müssen, wenn das Buch verbreiteter wäre.

  • Pingback: Blue Coaster33()

  • Pingback: stop parking()

  • Pingback: pay per day loans plan()

  • Pingback: car parking()