Krümelmucke

Kathrin Ab 1 Jahr 18 Kommentare

Werbelinks
Mit einem * gekennzeichnete Links sind Amazon Affiliate Links.

Ich habe diese CD geschenkt bekommen und fand sie erst sehr gewöhnungsbedürftig. Aber je öfter ich sie hörte – und unser Mädchen wollte sie SEHR OFT hören – desto mehr mochte ich sie. Sängerin Christiane Weber (leider schon verstorben) hat sich innerhalb kurzer Zeit in unser Herz gesungen. Die Texte sind einfallsreich und lustig, die Songs richtig schön. Leider echte Ohrwürmer!

Das Lieblingslied unseres Mädchens von dieser CD, „Der Hase Hatschi“, könnt ihr hier kostenlos anhören. Es ist total putzig und ich kann gut verstehen, warum sie es so gerne mag.

Nach einigen Monaten Krümelmucke-Dauerbeschallung, musste eine neue CD her. Da ich unter den normalen Kinder CD’s nichts hörbares finden konnte (für Anregungen bin ich sehr dankbar), entschlossen wir uns kurzerhand für Krümelmucke 2.

Zwar gibt es weniger Lieder als auf der ersten Platte, ich finde sie aber genauso klasse! Das jeweils letzte Lied auf beiden CD’s ist übrigens ein Schlaflied. Beide mochte unser Mädchen so gerne, dass ich sie ihr in der Endlosschleife vorspielen und beim Einschlafen vorsingen musste. Das mach(t)e ich gerne, denn sie sind wunderschön!

CD 1 findet ihr hier:
Krümelmucke*

 

 

 

 

 

 

 

CD 2 gibt es hier:
Krümelmucke 2*

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.



Teile den Artikel
  • Corinna

    Und krümelmucke 2 ist auch empfehlenswert!
    Christiane Weber hat da wirklich einen ganz tollen MusikSchatz geschaffen und hinterlassen!
    Kindermusik für klein und groß!

  • Anja

    Ich habe als Kind schon den Traumzauberbaum von Reinhard Lakomy gern gehört.
    Etwas Vergleichbares habe ich noch nicht gefunden – zum Glück gibt es den noch immer.

    Vielen Dank für diese wunderbare Website!

    • Sehr gerne!

      Den Traumzauberbaum haben wir hier auch. Hat mein Mann vor einigen Wochen wieder entdeckt – aus seiner eigenen Kindheit :)

  • Tina

    Die Krümelmucke müssen wir wohl nochmal testen, war bei einem ersten Reinhören nicht so ganz überzeugt – kann aber aus voller Überzeugung den „Hühnerhof“ von Frederick Vahle und „Ein Kühlschrank ging spazieren“ (hier allerdings nicht alle Lieder) empfehlen.
    Die Hühnerhof-Lieder fand ich als Kind schon toll, und meine Tochter hört sie heute auch schon gern!

    • Ja, an die Krümelmucke musste ich mich auch erst gewöhnen, aber dann war sie der Knaller. Frederick Vahle ist so absolut nicht mein Ding, aber zum Glück lässt sich über Geschmack ja nicht streiten 😉

      LG
      Kathrin

  • Tina

    Nein, streiten muss man da gewiss nicht!

    Der „Kühlschrank“ ist übrigens nicht von Vahle, sondern von Sternschnuppe – und den Traumzauberbaum werde ich uns demnächst auch kaufen, macht beim Reinhören schon richtig Spaß! Die Krümelmucke werde ich mir erstmal ausleihen – irgendwas muss doch dran sein, wenn sie von so vielen Leuten empfohlen wird 😉

    • Den Traumzauberbaum haben wir hier auch und unser Mädchen mag ihn gerne. Ausleihen ist immer besser, auch bei Büchern. Da die Geschmäcker tatsächlich weit auseinandergehen….
      LG und viel Spaß beim Hören
      Kathrin

  • Tine

    Huhu!

    Die einzige Kinderlieder-CD/Cassette, die ich mag, ist „Lieder aus dem Kinderland“ von Gerhard Schöne.

  • Johanna

    Hallo Kathrin,

    ich bin gerade auf Deinen Blog gestoßen und wieder einmal sehr dankbar dafür, dass Menschen ihre Erfahrungen mit ihren Kindern und diesem Wust an Produkten bzw. Erziehungsratschlägen teilen.
    Zum Thema: Bei uns läuft im Moment mindestens einmal täglich die „Vogelhochzeit“ von Rolf Zuckowski. Ansonsten finde ich nachwievor „Peter und der Wolf“ toll (funktioniert auch über viele Jahre hinweg), wie auch die Liederauswahl auf den CDs vom „Musikgarten“ vom Institut für elementare Musikerziehung (von alten Klassikern bis zu internationalen Kinderliedern ist vieles dabei).
    Wenn es keine CD sein soll, schalte ich manchmal via Internet das französische Radio doudou ein, da ich kein vergleichbares (Baby)Radio-Angebot hierzulande kenne. Dort wird es dann auch schon mal jazzig oder rockig, aber immer kindgerecht.
    In die tollen Tipps hier muss ich auch unbedingt mal reinhören.
    „Live“-gesungen sind unserer Kleinen alle Lieder aber immer noch am liebsten, selbst das schiefste „Alle meine Entchen“ vom Papa :-)

    Viele Grüße
    Johanna

    • Vielen lieben Dank für Deine Hinweise, Johanna!!

  • Nadja

    Liebe Kathrin,

    ich finde es auch sehr schwierig gute Kindermusik zu finden. Vor kurzem bin ich auf ‚Wir Kinder vom Kleistpark‘ gestoßen. Wir hören gerade in Dauerschleife die CD ‚Wir Kinder vom Kleistpark werden 3‘. Mein 14 Monate alter Sohn ist ganz verrückt danach und ich bin auch ganz begeistert.
    Es sind viele internationale Lieder mit dabei, in den verschiedensten Sprachen und somit ist jedes Lied ganz unterschiedlich. Was mir besonders gut gefällt ist, dass die Kinder auch wie Kinder singen. Bei vielen anderen CD’s sind mit die Kinderstimmen viel zu perfekt oder gekünstelt. Und es ist eine gute Mischung aus Kinder- und Erwachsenenstimmen.
    Auf der eigenen Homepage kann man viele Lieder probehören. Ich kann es wärmstens empfehlen :-).

    Alles Gute noch zur Geburt eures süßen Sohnes und ich hoffe, dass sich die Situation bald entspannt! Und danke für deinen tollen Blog…ich lese so gerne hier und es tut immer gut zu merken, dass man mit seinen Ansichten nicht alleine dasteht :-).

  • Anika

    Vielen Dank für diesen super Tipp!!! Endlich läuft hier Musik für die Kleinen, bei der wir Eltern nicht wahnsinnig werden. Im Gegenteil, wir hören die Lieder auch echt gerne. Krümelmucke 2 sogar noch etwas lieber als 1 :-)

  • Pingback: Blue Coaster33()

  • Pingback: stop parking()

  • Pingback: water ionizer()

  • Pingback: stop parking()

  • Sandra

    Vielen Dank für diesen Blogeintrag.
    Mein Sohn ist zwar erst sieben Monate alt, liebt aber Musik und hat beim Probehören der kleinen Hummel immer inne gehalten und gelauscht. Jetzt läuft die erste „Krümelmucke“ CD hier seit zwei Tagen und selbst der Papa summt und singt die Lieder schon vor sich hin. :)