Janosch Kinderbesteck, Auerhahn

Kathrin 6-12 Monate 8 Kommentare

Werbelinks
Mit einem * gekennzeichnete Links sind Amazon Affiliate Links.

Ein super hochwertiges, 4-teiliges Kinderbesteck-Set, das in einer edlen Verpackung geliefert wird. Das Set enthält Messer, Gabel, Suppenlöffel und Teelöffel.

Die Besteck-Teile bestehen aus Edelstahl in bester Auerhahn Qualität, somit sind sie etwas schwerer als normales Kinderbesteck. Unserem Mädchen macht das nichts aus, sie löffelte mit starkem Arm ihre Suppe :)

Die Motive sind sehr farbenfroh und laden zum Anschauen ein. Da isst das Auge schon beim Betrachten des Besteckes mit. Wir sind mit unserem Janosch Kinderbesteck* jedenfalls sehr zufrieden und sprechen daher eine klare Kaufempfehlung aus!

Unser Mädchen hat das Besteck übrigens als Geschenk zum zweiten Geburtstag von einer guten Freundin erhalten. Ein echter Janosch Fan, wie man sieht. Wer keine Tigerente mag, muss nicht traurig sein, denn Auerhahn hat weitere knuffige Motive im Angebot:

Auerhahn Pirat Paddy Kinderbesteck 4-teilig*

Auerhahn Prinzessin Anneli Kinderbesteck 4-teilig*

Auerhahn Affe & Giraffe Kinderbesteck 4-teilig*

Auerhahn Farmily geprägt Kinderbesteck 4-teilig*

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.



Teile den Artikel
  • Nicole

    Hallo Kathrin,
    Wir suchen für unseren Sohn Till (5 Monate alt) ein schönes Besteckset, wenn es dann bald mit breifreier Beikost losgehen soll. Zuerst wird er natürlich die Hände benutzen, aber gern möchte ich ihm von Anfang an auch Besteck anbieten. Ich habe gelesen, dass wenn man die Kinder, wenn sie allein mit dem Besteck umgehen sollen, gerade die Gabel auch gut aufspiessen können sollte, damit sie erfolgreich bei den ersten Versuchen mit Besteck zu essen sind. Nun fand ich deine Produktempfehlung interessant und hab gleich mal gegoogelt. Der Hersteller gibt an, dass das Besteck erst ab 3 Jahren empfohlen wird. Till wird ja nicht unbeobachtet essen, aber soll sich natürlich nicht verletzen können, weil die Gabel möglicherweise zu spitz ist. Was meinst du?

    Viele liebe Grüße
    Nicole

    • Liebe Nicole, mit den Altersempfehlungen sichern sich die Firmen nur ab, das hat nix mit den realen Fähigkeiten der Kinder zu tun. Davon abgesehen sind die Gabelzinken abgeflacht, wie bei jedem Kinderbesteck, was ich ehrlich gesagt total doof finde, weil es das Aufspießen unheimlich erschwert. Ich habe unserem Mädchen für den Anfang immer eine Kuchengabel in die Hand gegeben. Die sind klein, leicht, handlich und spitz! Sie hat noch beide Augen im Kopf und wenn man sie nicht unbeaufsichtigt lässt und das setzte ich jetzt mal voraus, wird nichts passieren außer, dass sie irgendwann einen „Aufspießerfolg“ feiern 😉
      Das Kinderbesteck fand ich in erster Linie wegen des kleinen Messers und des Suppenlöffels prima. Normale Messer sind zu groß, um alleine ein Brot zu schmieren, normale Teelöffel zu klein, wenn die Mäuse richtig „reinhauen“ wollen.

      Liebe Grüße
      Kathrin

  • Nicole

    Danke für den Tipp mit der Kuchengabel. Es geht mir auch vor allem um den „Aufspießerfolg“.
    Das Besteck gibt’s zu Weihnachten sicher trotzdem, es sieht so hübsch aus.
    (ich habe eben noch mal meinen Kommentar gelesen… mein Mann und ich haben gerade Tränen gelacht. Was habe ich nur für wirres Zeug geschrieben. Liegt wahrscheinlich am momentanen Schlafmangel. Schön, dass du mich trotzdem verstanden hast

    • Mir ist gar nicht aufgefallen, dass Du „wirres Zeug“ geschrieben hast – wir scheinen auf dem gleichen „Schlafdefizit-Level“ zu sein 😉
      Viel Spaß noch beim Beikosten!

  • Pingback: Blue Coaster33()

  • Pingback: stop parking()

  • Pingback: water ionizer loans()

  • Pingback: parking()