Erfahrungsbericht: Walkoverall Disana/ hessnatur

Kathrin Erfahrungen 59 Kommentare

Werbelinks
Mit einem * gekennzeichnete Links sind Amazon Affiliate Links.

Nachdem ich nun zwei Monate lang die Walkoveralls von Disana und hessnatur getestet habe, wird es Zeit für einen Erfahrungsbericht.
Vorab kann ich sagen, dass ich absolut begeistert bin von diesen Anzügen – und zwar aus vielerlei Gründen!

Walkoverall von Disana oder hessnatur?

Wie im letzten Artikel (Im Test: Walkoverall von Disana und hessnatur) bereits erwähnt, gibt es kaum Unterschiede zwischen diesen beiden Marken. Der Rotton ist unterschiedlich, die Knöpfe unterscheiden sich und die Kapuze des Disana Overalls ist mit Baumwolle gefüttert. Ansonsten ist die Qualität der gewalkten Wollanzüge identisch. Identisch gut.

Passform/ Größe

Leider gibt es die Walkoveralls nur in Kombinationsgrößen also 50-56/ 62-68/ 74-80 und 86-92.
Zuerst störte ich mich daran, da unser Mädchen zum Zeitpunkt des Kaufes genau zwischen 74-80 und 86-92 hing. Aus lauter Verzweiflung kaufte ich beide Anzüge. Der Kleine passte genau. Zu genau. Der Große fiel extrem weit aus.

Mittlerweile würde ich auf jeden Fall immer die größere Version nehmen. Ärmel und Hosenbeine lassen sich gut umschlagen, ohne dass dadurch die Beweglichkeit des Kindes im Anzug beeinträchtigt wird. Außerdem ist es ganz gut ein bisschen Luft im Anzug zu haben für kältere Tage. So kann man die Kleinen im Zwiebellook verpacken, ohne dass sie sich eingezwängt fühlen.

Hält ein Walkoverall auch bei kalten Temperaturen warm?

Ja und nein. Der Overall an sich hält schon warm, aber je kälter es wird, desto mehr Kleidungsschichten ziehe ich unserer Tochter darunter an:

Bei Temperaturen um die 8-10 Grad Celcius trägt unser Mädchen einen Langarmbody, eine dicke Strumpfhose und einen Wollpulli unter dem Overall. Das ist völlig ausreichend, da sie sich laufender Weise an der frischen Luft bewegt.

Sinken die Temperaturen unter 5-6 Grad Celcius ziehe ich ihr einen Langarmbody, eine dicke Strumpfhose, eine Leggings aus Merino-Schurwolle*, einen Wollpulli und eine Strickjacke aus Schurwolle unter dem Overall an. Das mag sich vielleicht viel anhören, aber die Schichten sind relativ dünn, so dass sie sich immer noch gut in ihrem Bekleidungspaket bewegen kann. Klettern und Rennen sind nach wie vor sehr gut möglich.

Lederschuh Lana Behrens Winter: die Sohle ist aus flexiblem Rindsleder, gefüttert sind die Schühchen mit Wollwebpelz. Perfekt für Laufanfänger.

An den Füßen trägt sie übrigens Behrens Winterschuhe und an ganz kalten Tagen ein extra Paar Wollsocken.

Die kältesten Temperaturen, die wir in den letzten Wochen erlebt haben, waren -5 Grad Celcius. Wir waren ca. 1,5 Stunden an der frischen Luft rodeln und ich war begeistert wie warm sich unser Mädchen anfühlte, als ich sie aus ihren Schichten pellte.

Unser Mädchen kämpft sich durch den Schnee im Walkoverall von hessnatur.

Bonus: warme Hände und Füße

Obwohl ich unser Mädchen mittlerweile kaum noch im Tuch trage, bin ich froh, dass ich ihre Händchen und Füßchen gut mit den umklappbaren Fäustlingen und Füßlingen schützen kann. Diese „Funktion“ ist auch ganz praktisch, wenn wir mal mit dem Kinderwagen oder Fahrrad unterwegs sind. Ich muss mich nicht mit lästigen Handschuhen herum ärgern, die wir wahrscheinlich eh verlieren würden und ihre Hände sind immer mollig warm.

Schützt der Walkoverall vor Nässe?

Durch das enthaltene Wollfett nimmt der Walkoverall einiges an Feuchtigkeit auf, ohne sich innen nass anzufühlen. Gewalkte Wolle ist quasi wasserabweisend. Bei dem großen Schneegestöber im letzten Jahr beispielsweise, waren wir mit unserem Mädchen rodeln. Ich war erstaunt, wie trocken sich der Overall anfühlte, obwohl wir lange durch den Schnee gestapft sind. Thomas‘ Jeans hingegen war vom Fuss bis zur Wade pitschnass.

Bei Spiel im Regen bevorzuge ich allerdings eine Matschhose über dem Walkoverall. Die gewalkte Wolle hält zwar auch solche Härtesituationen aus, aber ich fühle mich sicherer mit einer Matschose. Wenn wir beispielsweise 100 Mal eine nasse Rutsche hinunter sausen, weicht der Po so hundertprozentig nicht auf.

Wie oft muss ich den Overall waschen?

Den Overall von hessnatur trägt unser Mädchen nun schon fast zwei Monate und ich bin begeistert wie sauber er noch aussieht!
An manchen Tagen habe ich die Matschhose vergessen und unser Mädchen ist dennoch unbeirrt auf schlammigen Rutschen oder verdreckten Böden herum gerutscht. Einmal sah sie so verschlammt aus, dass ich ernsthaft glaubte, der Overall sei für immer ruiniert.
Nun, es war noch nicht einmal nötig den Dreck abzuklopfen. (Andere Mütter berichteten, dass Schmutz sich so sehr gut entfernen lässt, wenn er getrocknet ist.)
Auf mysteriöse Art und Weise war unser Schmutz einfach nicht mehr sichtbar. Ein wirklich unglaubliches Phänomen!

Ich kann außerdem auch keinerlei schlechte Gerüche feststellen. Andere Jäckchen oder Hosen riechen manchmal komisch, wenn sie länger getragen wurden. Das kann ich von unserem Overall definitiv nicht behaupten.

Ich habe unseren Anzug also noch nicht gewaschen und es sieht momentan so aus, als wenn ich das in dieser Saison auch nicht müsste. Dementsprechend gibt es bei unserem Overall auch kaum Wollpeeling – er sieht fast aus wie neu!

Wie wasche ich einen Walkoverall?

Gewalkte Wolle in der Waschmaschine im Schonwaschgang bei 30°C mit Feinwaschmittel für Wolle (z.B. von Ulrich*) waschen. Wer sich nicht sicher ist, sollte lieber mit der Hand waschen. Nicht schleudern und auf gar keinen Fall den Trockner verwenden. Zum Trocknen am besten in feuchter Luft im Freien aufhängen oder noch besser flach auslegen.

Möglichst wenig waschen, da sich das schützende Wollfett mit jeder Wäsche auswäscht. Wenn Waschen unumgänglich ist, den Overall nach dem Waschen einfach rückfetten, z.B. mit einer Wollkur*.

Fazit

Ich bin jetzt schon traurig, dass unser Mädchen nächstes Jahr zu groß ist für einen Walkoverall. Und gäbe es solch einen Anzug in meiner Größe, würde ich mit ihr im Partnerlook durch die Gegend düsen! Wie du merkst, bin ich absoluter Fan.

Der Walkoverall ist ein Anzug für alle Fälle!
Er eignet sich für den Herbst, den Winter und den Frühling. Je nachdem wie warm oder kalt es draußen ist, kann man die Kleidungsschichten darunter anpassen. Dein Kind wird so stets warm genug angezogen sein, ohne zu schwitzen.

Mit einem Walkoverall wird der ganze Körper warm gehalten, ohne dass dein Kind in seiner Beweglichkeit eingeschränkt wird. Schneeanzüge sind meist sehr dick und bei Zweiteilern kann es schon mal passieren, dass die Jacke nach oben rutscht und dabei die empfindlichen Nieren frei legt beim Spielen oder wenn man sein Kind auf dem Arm trägt.

Der Walkoverall ist absolut pflegeleicht und sehr robust. Noch nie habe ich Oberbekleidung so selten gewaschen.

Und bei all den praktischen Vorzügen sieht unser Mädchen darin auch noch sehr knuffig aus!

Bei Amazon findet ihr übrigens auch
Disana Walkoveralls in verschiedenen Farben und Größen*

 

 

 

 

 

 

Nachtrag September 2015:
Der Bub (9 Monate, 10 Kg und Größe 74/80) passt hervorragend in den Walkoverall 74/80 wie ihr auf dem Foto unten erkennen könnt. Da er sich noch auf allen Vieren vorwärts bewegt, ziehe ich ihm Wollschühchen über. Ich habe welche von Lana (Trödelmarkt), aber es gibt auch Walkschuhe von Disana* oder wasserfeste Überzieher von Playshoes*, Sterntaler* und smileBaby*.
Walkoverall

Der Bub (9 Monate) auf Erkundungstour im Disana-Walkoverall (74/80) seiner Schwester.

Nachtrag Oktober 2016:
Den Bub (fast 2 Jahre, 12 Kg und Größe 86) habe ich dieses Jahr zur Abwechslung in einen Walkoverall von Internaht (siehe Foto unten) gesteckt. Wer mehr über dieses Schmuckstück erfahren möchte, sollte sich meinen Erfahrungsbericht durchlesen.

walkoverall-internaht

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.



Teile den Artikel
  • Danke für diesen ausführlichen Bericht. Wollfleece und Walk habe ich für die Kinder ebenfalls sehr gern. Sieht einfach auch wunderschön aus, nicht?
    Von Cosilana gibt es die Overalls bis Gr. 98/104, vielleicht geht sich ja da doch noch eine Saison für deine Tochter aus.
    Alles Liebe,
    Katharina
    Antworten

    Kommentar

    • Kathrin

      Ich habe das Gefühl, dass Wollfleece nicht so robust & warm ist wie Wollwalk? Ich finde die Overalls von Cosilana sehr hübsch, aber halten sie auch genauso warm?

    • Das kommt, denke ich, auf die Dicke des Fleeces an. Ich denke, es wird auch durch einen Walkprozess hergestellt, aber ich bin da gar keine Expertin.

    • Kathrin

      Wenn sie nächstes Jahr diese Größe noch trägt, werde ich einen Cosilana Overall bestellen, testen und berichten 😉
      Vielleicht finde ich bis dahin ja auch eine Mama mit Wollfleece-Erfahrung…

  • Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht, den haben wir gebraucht. Nun sind wir auch im besitz eines Walkoveralls von hessnatur und unsere Kleine trägt ihn gern und fühlt sich wohl. Ich bin froh, dass dein beitrag uns den letten Schubs gegeben hat eine gute Kaufentscheidung zu treffen. Danke.

    • Ich freue mich, dass ich Dir helfen konnte. Der Walkoverall ist so klasse, dass ich ihn jetzt jedes Jahr im Herbst empfehlen werde. So ein schickes und dabei so praktisches Kleidungsstück darf unseren Kindern einfach nicht vorenthalten werden 😉

  • Johanna

    Danke für den Testbericht! In der Schweiz zählt hess Natur auch noch zu den preiswerteren Anbietern von Babysachen, das macht die Entscheidung noch mal leichter 😉

    • Ach, sehr schön! Viel Spaß beim Tragen!

  • nicole

    Muss man die Sachen den Waschen wenn man sie gekauft hat, so wie man das bei anderen Sachen macht? Wie oft benutze ich so eine Wollkur?
    Danke!
    Ein super Bericht!

    • Liebe Nicole,

      erstmal vielen Dank :)
      Ich habe die Wollsachen nicht vor dem Tragen gewaschen. Den großen Anzug, den wir den ganzen letzten Winter in Benutzung hatten, musste ich nur einmal (mit ganz normalem Feinwaschmittel) gewaschen. Eine Wollkur habe ich nicht benutzt, da der Walkoverall genau so wasserabweisend war wie vorher.
      Eine Wollkur musst Du (meiner Meinung nach) nur benutzen, wenn Du den Anzug oft wäschst oder er von Deinem Racker stark beansprucht wird, indem er z.B. jeden Tag auf nassen Rutschen rutscht. Da ich eine Matschhose verwendet habe, wurde die Wolle geschont.

      Ich hoffe das hilft?

  • Sandra

    Hallo Kathrin,
    ich bin gerade etwas unschlüssig mit den Größen der Overalls. JETZT ist gerade Sale+versandkostenfrei bei hessnatur. Da würde ich gerne zuschlagen.
    In welchem Alter hatte deine Kleine denn den 86/92er Anzug an?
    Danke schon mal!
    Sandra

    • Liebe Sandra,
      unser Mädchen hat die Größe 86/92 ab Oktober/ November getragen, da war sie ca. 16/17 Monate alt. Die Ärmel und Beine lassen sich umschlagen, ohne beim Spielen etc. zu stören. Der Anzug saß zwar sehr locker & luftig, aber das fand ich im Winter ganz gut, weil so genügend Platz darunter für das Zwiebelschalenprinzip war 😉
      Heute ist unser Mädchen 27 Monate alt und der Anzug passt immer noch, obwohl sie recht lang (92cm) ist. Der Anzug passt nun perfekt und ich hoffe, dass er den 2. Winter durchgetragen werden kann.

      Liebe Grüße
      Kathrin

    • Anonymous

      Hallo! Meine Tochter wird Anfang Oktober 1 Jahr. Ich würde ihr gerne den Walkoverall von Disana kaufen. Soll ich den 74/80 oder den 86/92 nehmen? Sie soll mit dem Anzug gut über den Winter kommen.
      Vielen Dank !

    • Hallo, war im Urlaub deswegen die späte Antwort. Das kommt darauf an wie groß (also lang) Deine Tochter ist. Wir hatten uns für die 86/92 entschieden als unser Mädchen 18 Monate war. Den konnte sie dann auch noch im darauffolgenden Winter tragen. Wenn sie im Oktober 1 Jahr alt wird, müsste sie (wenn sie nicht überdurchschnittlich lang ist) mit der 74/ 80 eigentlich durch den ganzen Winter kommen…

      LG
      Kathrin

  • Cilla

    Liebe Kathrin,

    Vielen dank für deinen ausführlichen Bericht. Ich denkt du machst es vielen Müttern leichter auch bei der vielen Auswahl für eine Marke zu entscheiden.
    Ich hab mir beide Berichte durchgelesen und würde gerne wissen was dein Lieblings Overall ist.
    Ich kann mich einfach nicht entscheiden.

    Liebe Grüße!

    • Danke Cilla!
      Ich als Laie kann kaum einen Qualitätsunterschied bei Disana und Hessnatur feststellen. Der einzig große Pluspunkt für Disana ist die gefütterte Kapuze, denn dadurch ist sie sehr kuschelig. Wir tragen diesen Winter den Hessnatur Walkoverall (weil er glücklicherweise noch passt) und ich die gefütterte Kapuze nicht so wichtig finde, da unser Mädchen bei kalten Temperaturen eine Mütze trägt.
      Ich würde, wenn ich mich entscheiden müsste, den günstigeren wählen. Ich hoffe das hilft?
      Liebe Grüße!

  • Barbara

    Hallo Kathrin,
    viel lieben Dank für deine Mühe die beiden berichte zu schreiben, es hilft ungemein wenn man ehrliche Erfahrungen lesen kann.
    Wir entwickeln uns seit unsere Tochter da ist immer mehr zu einem ÖKO-haushalt und da gehört so ein Walkoverall natürlich auch dazu 😉 ich versuche noch einen bei Ebay zu ergattern aber falls nicht werde ich einen bei Hessnatur bestellen da sie ja Ihr Geld wert sein sollen!!
    Unsere Maus geht jeden Tag raus und spielt leidenschaftlich im Laub, ich hoffe das sie dann auch im Schnee mit diesem Overall gut geschützt sein wird und wir auf diese Polyester-Dinger verzichten können!!
    Danke nochmal und eine gute Zeit!!!
    Barbara

    • Liebe Barbara, sehr gerne! Der Wiederverkaufswert von Wollkleidung ist sehr hoch, so dass Du den Anzug ruhig auch neu kaufen kannst. Bei einem Verlust von ca. 20 Euro hast Du dann eine gute Wintermiete bezahlt 😉
      Wenn Deine Tochter lange im tiefen Schnee spielt, kannst Du ja sicherheitshalber eine Matschhose drüber ziehen. Unser Mädchen ist nur durch den Schnee gelaufen, hat nie lange drin gesessen… Gute Woll- oder Schurwollsachen drunter und Deine Tochter sollte warm genug eingepackt sein :)

      Alles Gute und liebe Grüße
      Kathrin

  • Birte

    Hallo Kathrin,
    unsere Maus fängt gerade das Laufen an und nun brauchen wir Schuhe, sag mal hatte deine Maus die Schuhe auch im Schnee an und haben die dicht gehalten?

    Vielen lieben Dank und vor allem Kompliment für die tollen Berichte.
    Liebe Grüße
    Birte

  • Johanna

    Hallo
    Wollte noch mal meine Erfahrungen berichten: mein Sohn ist im März geboren, war also im Winter zwischen 8 und 11 Monaten alt und trug Groesse 68/74 und ist sehr schlank. Ich hatte den hess natur overall in Grösse 74/80, und war super zufrieden: im Gegensatz zum Schneeanzug (Geschenk) passte er ganz wunderbar in den Ergocarrier, war mit einem dünnen Fussack auch im Kinderwagen mollig warm und hat sich auch nie beim Anziehen gewehrt ( den schneeanzug hat er gehasst). Die Füsschen konnten wir im Ergo umschlagen bis er Grösse 74 getragen hat, im Kinderwagen geht es immer noch. Er hat noch reichlich Platz, ich habe den Verdacht wir können den Anzug im Herbst noch tragen :)

    • Vielen Dank für die hilfreichen Zeilen!!
      LG Kathrin

    • Johanna

      Hallo,
      wollte mich noch einmal melden. Jetzt im Herbst passt meinem Sohn (18 Monate alt, etwas über 80 cm gross und schlank) der 74/80 Overall immer noch. Wir haben übrigends den Baumwollfleece Overall (nicht ganz so warm aber noch pflegeleichter) und den Walkoverall da unser Sohn eine vorliebe für Matsch und Wasser hat und selbst mit Matschhose die Anzüge doch oft nass sind.
      Bis Weihnachnten passen die Anzüge bei uns sicher noch, ich habe mir trotzdem beide Anzüge in 86/92 bestellt und sämtliche geschenkten Schneeanzüge weitervererbt. Wenn wir sie diesen Winter nicht brauchen, dann nächsten Winter, und wir können im Ergo dann auch wieder die Füsschen umklappen

    • Vielen Dank für das Feedback, Johanna!!

      LG
      Kathrin

  • Nicole

    Vielen Dank für den informativen Artikel!
    Du schreibst ja, dass du drei Anzüge hattest. Wie viele hast du tatsächlich gebraucht? Zwei Ausstattungen wird man wohl benötigen, falls einer doch mal nass geworden ist und trocknen muss. Auch wenn man die Anzüge tendenziell nie in der Wäsche hat.
    Ich überlege, ob ich einen Anzug kaufe und dann noch eine Jacke-Hose-Kombi. Dann könnte ich die Jacke auch mal über den Anzug tragen. Falls es richtig kalt wird.
    Was meinst du? Mein Sohn ist in diesem Winter exakt genauso alt, wie deine Maus in Ihrem ersten Winter in Wollwalk, du hast mit dem Artikel also genau meinen Nerv getroffen.

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Liebe Nicole,

      im Grunde hätte ich nur einen gebraucht – den in der 86/ 92. Den hat sie im ersten Winter komplett getragen und letztes Jahr auch. War erstaunt, dass er noch passte… Du brauchst nicht zwei Ausstattungen, da die Anzüge super schnell trocknen. Außerdem hab ich bei fiesem Dauerregen eine Matschhose drüber gezogen. So konnten wir auch bei sehr nassem Wetter rutschen usw.
      Die Jacken-Hosen-Kombi mochte ich persönlich in dem Alter nicht, weil dann die kleinen Nierchen so schnell frei liegen. Statt einer Wollwalkjacke drüber, würde ich Dir Wolle-Seide-Unterwäsche und eine Schurwolljacke/ einen Schurwollpulli für drunter empfehlen. Der Overall wird groß genug sein, dass Du ihn drunter dick einpacken kannst.

      LG
      Kathrin

    • Johanna

      Hallo,
      darf ich auch antworten? Wir sind mit einem Baumwollfleece Anzug (weniger teuer aber auch weniger warm) und einem Walkanzug gut gefahren. Bei einem weniger schmuddeligen/ abenteuerlustigen/bewegungshungrigen Kind tut es aber sicher auch nur einer. Wenn dein Kind (wie unserer) zu der Sorte gehört die jeden Tag mindestens 2 mal auf den Spielplatz oder in den Wald muss, würde ich einen Fleeceanzug und einen Walkanzug empfehlen

  • Ines

    Hallo! Meine Tochter wird in zwei Wochen 1 Jahr und ist 72cm groß. Würdest du mir die Grösse 86/92 empfehlen?
    Danke und liebe Grüsse

    • Liebe Ines,

      Johanna schrieb ja weiter oben: „Jetzt im Herbst passt meinem Sohn (18 Monate alt, etwas über 80 cm gross und schlank) der 74/80 Overall immer noch.“ Also kaufe lieber den Kleineren!

      LG
      Kathrin

  • Nicole

    Liebe Kathrin,
    liebe Johanna,
    vielen Dank für Eure Tipps! Ich darf Euch nun berichten, dass es bei uns ein Disana Wollwalkanzug in dunkelblau in Größe 86/ 92 geworden ist. Unser kleiner Mann ist doch recht groß, der Anzug passt gut, die Beine und Arme kann ich bequem umkrempeln. Unser Wollfleeceanzug vom letzten Winter in 74/80 passt auch noch (die Beine und Hände kann ich hier allerdings nicht mehr umschlagen). Also wird dieser jetzt in der Übergangszeit und im Tragetuch noch zum Einsatz kommen. Wenn der Winter hoffentlich ordentlich kalt und weiß wird, wird eben nachgekauft.
    Auch deine Tipps, liebe Kathrin, zu den Wollsachen zum drunter ziehen, habe ich beherzigt. So schön kuschelig!
    Für alle Mamas und Papas, die noch einen Einkaufstipp für Wollsachen brauchen: Ich habe bei Avalon Naturtextil geshoppt. In der aktuellen Ausgabe der Bio-Zeitschrift „Schrot und Korn“ (gibt es kostenlos in Biomärkten, meist an der Kasse) gibt es einen 10% Gutschein (gültig bis 30.11.2014) auf das gesamte Sortiment. Das lohnt sich doch! Die Zeitschrift lohnt sich aber auch ohne Gutschein immer.

    • Na das klingt doch prima, Nicole!
      Vielen Dank für Deinen Bericht und den Tipp!

      Liebe Grüße
      Kathrin

    • Stefanie

      Liebe Kathrin,
      vielen Dank für deinen tollen Erfahrungsbericht. Ich war auch unsicher, für welchen Overall ich mich entscheiden soll. Aber jetzt sind alle offenen Fragen geklärt. Endlich habe ich auch einen Anhaltspunkt bekommen, welche Kleidung zu welchen Temperaturen passt, da das richtige „Drunter“ für mich bisher wirklich schwierig abzuschätzen ist/war.
      Nach dem Beitrag von Nicole war ich heute in 3 Bio-Läden, aber leider war die Oktoberausgabe von Schrot und Korn schon nirgends mehr zu bekommen. Gibt es noch eine andere Möglichkeit an den Gutschein zu kommen?
      LG Stefanie

    • Liebe Stefanie,

      vielen herzlichen Dank! Leider kann ich Dir nicht sagen, wo es diese Gutscheine noch gibt. Habe diese selbst in unserer Gegend noch nicht entdeckt…

      LG
      Kathrin

  • Laura

    Hallo, danke für den Bericht!
    Welche Overallgröße von Disana würdest du empfehlen, wenn das Kind 78cm groß ist?
    Freu mich über eine Antwort:-) Danke! L

    • johanna

      Bei uns passt der hess natur anzug in 74/80 bei 81cm und knapp 10kg genau – wenn Disana nicht viel grösser ausfällt oder dein Kind sehr schlank ist würde ich 86/92 nehmen!

    • Hallo Laura,

      Johanna schrieb ja weiter oben: “Jetzt im Herbst passt meinem Sohn (18 Monate alt, etwas über 80 cm gross und schlank) der 74/80 Overall immer noch.”

      LG
      Kathrin

  • Tina

    Liebe Kathrin,

    auch mir hast du mit deinem Artikel den letzten „Schubs“ gegeben.
    Jedoch bin ich etwas unsicher bezüglich der Größe. Meine Maus trägt 74/80 bei zZt ca. 73cm und 9kg. Sie ist aber auch erst (fast) 6 Monate. Welche Größe würdest du empfehlen? Ich bin am verzweifeln, würde ich doch am liebsten so eine Investition tätigen und sie auch nächstes Jahr bereits laufend darin verpackt wissen. Deshalb tendiere ich fast dazu eine 86/92 zu holen, andererseits denke ich dass es zu groß wäre.. :(

    Liebe Grüße aus (und nach) Krefeld :)

    • Liebe Tina,

      na da hast Du aber ein langes Mäuschchen, oder? Also die 86/92 hat unser Mädchen mit 2,5 Jahren noch den ganzen Winter getragen und sie ist nicht klein. Der wird sicherlich zu groß für Deine Tochter ausfallen! In Bezug auf Größen fällt es mir schwer Empfehlungen auszusprechen, aber da der Anzug doch etwas größer ausfällt, würde ich an Deiner Stelle die 74/80 nehmen.

      LG in die Nachbarschaft :)
      Kathrin

  • Inga

    Vielen Dank für den fantastischen Tipp!
    Habe mir über Amazon gleich zwei Overalls der Marke „Engel Natur“ bestellt und bin regelrecht begeistert. Die Schurwolle hält mollig warm und die integrierten Fäust- bzw. Füßlinge sind leicht übergezogen und halten die Extremitäten im Bedarfsfall ebenfalls schön warm.
    Mit ca. 78cm und 11kg passt ihr aktuell der Overall in Größe 74/80 optimal, habe aber zusätzlich noch eine Nummer größer bestellt, um ggf. die „Zwiebelschichten“ erhöhen zu können.