Erfahrungsbericht: FUXTEC Bollerwagen mit Sonnendach JW-76A

Kathrin Werbung 35 Kommentare

#Werbung
(Mit einem * gekennzeichnete Links sind Amazon Affiliate Links.)

Heute möchte ich euch unseren neuen, treuen Wegbegleiter, den  faltbaren FUXTEC Bollerwagen mit Verdeck*, vorstellen. Fuxtec BollerwagenDieses praktische Gefährt ermöglicht mir selbst im schwangeren Zustand ausgedehnte Ausflüge, weil ich darin unser Mädchen und all den Kram, den Mütter für gewöhnlich mit sich herumschleppen, mühelos transportieren kann. Ein wahres Multitalent, das ich nicht mehr missen möchte.

Warum FUXTEC?

Ich wusste nicht, dass es zusammenfaltbare Bollerwagen gibt, bis ich vor einigen Wochen einen FUXTEC bei einer Bekannten sah. Wir düsten gemeinsam durch den Zoo: Ich mit unserem klapprigen, schwergängigen Buggy, der bei einseitiger Gepäckbelastung sofort kippt; sie mit ihrem geräumigen Bollerwagen, in dem sie problemlos ihr Kind und ihre Siebensachen (inklusive Laufrad) verstaute. Es brauchte keine zwei Sekunden um zu erkennen, wer von uns beiden den komfortableren Zoobesuch erleben würde.

Im Krefelder Zoo gibt es übrigens einen Bollerwagen-Leihservice, allerdings sind das kleine, schwere und ungemütliche Holz Bollerwagen, die weder Fahr- noch Ziehvergnügen bereiten. Nach einmaligem Ausleihen war das Thema Holzbollerwagen also bereits vor Monaten für mich erledigt.

Die zusammenfaltbare und im Vergleich sehr leichte Metall-Variante von FUXTEC weckte jedoch meine Neugier.FUXTEC Nach einer kleinen Proberunde war ich hellauf begeistert. Der Sitz- und Liegekomfort für die Kleinen ist enorm, der Bollerwagen lässt sich mühelos ziehen und lenken und die Ausstattung ist bis ins Detail durchdacht. Es gibt sogar eine Halterung für die Ziehstange, so dass man sich nicht nach jeder Pause bücken muss.

Ein kurzer Blick ins Internet verriet außerdem, dass der FUXTEC Bollerwagen ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis bietet und bereits viele gute Bewertungen erhielt (siehe „Mein-Bollerwagen.com“ und „Amazon*“. Die Entscheidung war dementsprechend schnell gefällt.

Produkttest: Ein Wunsch geht in Erfüllung

Da ich gelegentlich Produkttests schreibe, fragte ich kurzerhand bei Fuxtec an, ob wir einen Bollerwagen testweise zur Verfügung gestellt bekommen. Als ich eine Zusage erhielt, jubelte ich vor Freude, denn ich war mir sicher, dass dieser Wagen eine riesige Erleichterung für mich als Schwangere und ein Heidenspaß für unsere Tochter ist.  

Lieferung und Aufbau: Ein Klacks

Wir erhielten den FUXTEC Bollerwagen innerhalb weniger Tage in einem stabilen Karton. Nach dem Öffnen blitzte mir ein vollständig zusammengebauter Wagen in einer roten Schutzhülle entgegen. Das war viel besser als erwartet, denn ich hatte zumindest mit ein wenig Montagearbeit gerechnet.

Der Aufbau erfolgte demnach in Sekundenschnelle: Ich nahm den Bollerwagen aus dem Karton, entfernte die rote Schutzhülle und zog kurz die beiden Enden des Gestells auseinander. Fertig!

Wie einfach und schnell der Aufbau funktioniert, könnt ihr in diesem kleinen Video (von FUXTEC) sehen:

Ausstattung: Top

Die Fläche des Bollerwagens beträgt 78 cm x 37 cm, so dass sich unser Mädchen ausgestreckt hinein legen kann. Die Metallstangen spürt sie dank der Polsterung nicht. Mit Kissen und Decke (für kühlere Tage) ausgestattet, verbrachte sie bereits mehrere, längere Touren gemütlich eingekuschelt in ihrer neuen Sänfte.

FUXTEC Bollerwagen

Der FUXTEC ist bis zu 70 Kg belastbar und hält demzufolge problemlos zwei Kinder plus Gepäck aus. Oder ein Kind plus Gepäck plus Laufrad. Oder eine müde Mama, die sich (Beine raushängend) von ihrem Kind ziehen lässt. Der Beladungsfantasie sind bei dieser hohen Belastung kaum Grenzen gesetzt.

Am hinteren Ende des FUXTEC befindet sich eine große Hecktasche, in die ich gerne meinen Rucksack und anderen Kleinkram stelle. Ebenfalls sehr nützlich, da ich so nichts tragen muss und die Sitz-/ Liegefläche nicht beschnitten wird.

Fuxtec Hecktasche

Das Verdeck ist total klasse und meiner Meinung nach unverzichtbar. Dafür gibt es vier ausziehbare Teleskopstangen, an denen das Verdeck bei Bedarf befestigt werden kann. Es schützte unser Mädchen bereits viele Male vor intensiver Sonneneinstrahlung, vor kurzem aber auch vor Regen. Allerdings nur begrenzte Zeit, denn nach zwei Stunden Dauernieselregen tropfte es leider durch. Wir sind zwar nicht oft im Dauerregen unterwegs, vorsichtshalber imprägnierte ich das Verdeck jedoch. So hält es Nässe von oben wesentlich besser ab.

Fuxtec Verdeck

Wird das Verdeck nicht benötigt, kann es kleingefaltet in dieser Innentasche verstaut werden:

Fuxtec Tasche Verdeck

Der Bollerwagen rollt auf vier Vollgummireifen, was bei holprigem Untergrund für ein etwas lauteres Fahrgeräusch sorgt, aber sehr praktisch ist, weil wir so keinen Platten zu erwarten haben bzw. nie aufpumpen müssen. 

Das einzige Manko: Es gibt keine Feststellbremse. Das erschwert das Parken an Standorten mit Gefälle, allerdings fanden wir bislang immer eine stabile Parkposition.

Nachtrag Februar 2017
Mittlerweile sind alle neuen Fuxtec Bollerwagen mit Bremse ausgestattet* (unser Model ohne Bremse gibt es meines Wissens nach neu nicht mehr zu kaufen). Wie gut oder schlecht diese Bremse funktioniert, kann ich aus eigener Erfahrung zwar nicht beschreiben, aber in vielen Situationen, hätte ich wirklich gerne eine gehabt.

Leserin Ruth ergänzt außerdem:
„Aufgrund deines damaligen Berichtes haben wir kürzlich unseren Kinderwagen verkauft und uns auch einen Fuxtec gekauft. Ich hatte auf der Seite von Fuxtec ordentlich rumrecherchiert und herausgefunden, dass der FX-CT500* extra für den Transport für Kinder ist. Er hat eine Feststellbremse, eine höhenverstellbare Lenkstange, auch das Sonnendach und (für uns wegen der wilden Kleinen ganz wichtig) eine Vorrichtung für einen Anschnallgurt, den man dazu kaufen kann (für 15€). Außerdem kann man noch eine passende Matte erwerben, damit die Kids weich sitzen und die Rückenlehnen gepolstert sind. Wir lieben den Bollerwagen genau wie ihr!“

Fahrgefühl: Kinderleicht

Der Bollerwagen ist so leichtläufig und wendig, dass ich ihn im Stand einmal um die eigene Achse drehen kann. Ein dicker Pluspunkt, da ich meist allein unterwegs bin und den Wagen trotzdem problemlos durch enge Ein-/ Durchgänge oder Menschenansammlungen (wie neulich auf einem Mittelalterspektakel) manövrieren kann.

Das Ziehen ist selbst für Schwangere und Minis ein Kinderspiel. Wenn unser Mädchen sich mal nicht durch die Gegend chauffieren lässt, nimmt sie die Ziehstange gerne selbst in die Hand:

Fuxtec Bollerwagen Team

Anstrengend finde ich lediglich steile Berge, wenn unser Mädchen drin sitzt. Dann spüre ich das Gewicht des vollbeladenen Bollerwagens deutlich, doch das wäre ja auch bei einem vollbeladenen Buggy oder Kinderwagen der Fall.

Gewicht, Größe & Transport: Praktisches Fliegengewicht

Das Gewicht des Bollerwagens beträgt nur 12 Kilogramm, so dass Thomas bei Treppen oder anderen Hindernissen locker in der Lage ist, den Wagen alleine zu heben und zu tragen.

Außerdem misst der FUXTEC im zusammengeklappten Zustand gerade mal 22 cm x 78 cm x 54 cm. Das ist wesentlich flacher und kleiner als ein Kinderwagen und nimmt dementsprechend wenig Platz im Kofferraum ein. Ich finde das grandios, weil wir somit selbst bei Fahrten mit viel Reisegepäck den Bollerwagen mitnehmen können. 

Fuxtec Bollerwagen

Ein Blick in unseren Kofferwagen – da bleibt noch genug Platz für Reisetaschen und das Fahhrad unseres kleinen Flitzers.

Falls wir den Wagen mal längere Zeit nicht für Ausflüge benötigen (z.B. im tiefsten Winter), findet er aufgrund der geringen Größe in der Abstellkammer oder einer unauffälligen Ecke ein Plätzchen.

Der FUXTEC Bollerwagen lässt sich übrigens auch blitzschnell wieder zusammenklappen. Dafür einfach eine Lasche in der Mitte des Wagens hochziehen und die Wagenenden zusammenschieben. Erledigt.

Mein Tipp: Ein (Fahrrad-)Schloss

Da der FUXTEC ein Hingucker ist und für jedermann eine echte Bereicherung sein kann, empfehle ich bei Ausflügen, die für den Bollerwagen unerreichbare Routen beinhalten, unbedingt ein Schloss mitzunehmen. Wir waren beispielsweise neulich im Duisburger Landschaftspark, in dem es eine Aussichtsplattform in 70 Meter Höhe gibt. Wer sportliche Herausforderungen sucht, kann den Bollerwagen natürlich mitnehmen. Wir haben ihn allerdings lieber unten angeschlossen.

Fazit

Der FUXTEC Bollerwagen ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Unser Mädchen liebt ihn, wir finden ihn super praktisch, also begleitet er uns nun bei jedem längeren Ausflug. Der Bollerwagen ist stabil, lässt sich sehr leicht lenken und zusammenfalten und nimmt im Auto wenig Platz ein. Außerdem bietet er viel Stauraum und einen wunderbaren Sonnen-/ Regenschutz. Wir können demzufolge viel (mehr) Marschgepäck und Proviant mitnehmen und müssen nie wieder ein laufmüdes Mädchen tragen. Was will eine Familie mehr 😉

Ich kann den Bollerwagen demnach nur empfehlen. Übrigens auch für Nichtschwangere und Kinderlose, denn er ist ein idealer und universell einsetzbarer Lastenträger z.B. bei Picknicktouren, Vatertagsausflügen oder Arbeiten an Haus und Garten.

Nachtrag Februar 2017
Wir haben den Fuxtec nun schon seit fast drei Jahren und er ist unser treuester Begleiter auf unseren Streifzügen durch die Natur. Als der Bub noch nicht sitzen konnte, transportierten wir nur das Mädchen und unser Gepäck darin, aber so richtig spaßig wurde es für die zwei, als sie sich gemeinsam reinkuscheln konnten. Wir haben den Fuxtec Bollerwagen oft und intensiv im Gebrauch und ihn so manchen Härtetests unterzogen – manchmal laden wir sogar noch Freunde rein – ich kann Euch diesen Wagen also mehr denn je und zwar von ganzem Herzen empfehlen!

Fuxtec

Unser wöchentlicher Streifzug durch den Zoo – im Winter mit Kuscheldecke und heißem Tee.

Fuxtec-Bub

Der Bub zieht seine Schwesti.

Fuxtec-Schlaf

Das Mädchen zieht ihren schlafenden Brudi.

Fuxtec-Sand

Selbst am Strand war unser Fuxtec schon, allerdings lässt er sich im Sand nur gut ziehen, wenn niemand drin sitzt.

Fuxtec-voll

Mit drei Kindern und Gepäck kommen wir oft an die 70kg Grenze. Aber unser Bollerwagen lässt sich davon nicht beeindrucken.

Eure Kathrin

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.



Teile den Artikel
  • Melanie

    Das klingt super. Ich hoffe, ich habe es nicht überlesen, meine Frage wäre, ob er auch auf etwas holprigem Untergrund, z.B. Feldweg, gut zu händeln ist. Und – falls sich das beantworten lässt – wie würdest du den Bollerwagen im Vergleich zu den Fahrradanhängern sehen, die ja auch gerne für solche Unternehmungen genutzt/geschoben werden? Danke aber auf jeden Fall für den ausführlichen Bericht!

    • Liebe Melanie,

      der Bollerwagen holpert auf unebenen Grund, lässt sich aber trotzdem gut ziehen. Wenn Du Dir natürlich unbenutzte Wege mit meterhohem Gras und riesigen Steinen aussuchst, wird es schwierig 😉
      Der klare Vorteil von dem Bollerwagen ist, dass Du ihn jederzeit überall mit hin nehmen kannst (im Kofferraum des Autos), was wir toll finden, da wir unsere Ausflüge meist mit dem Auto machen. Den Fahrradanhänger bekommt man nicht ins Auto, oder? Und somit ist man auf Ausflüge mit dem Rad begrenzt.Das ist für uns blöd, weil wir ja mitten in der Stadt wohnen und gerne das Grün im Umland erkunden (mit dem Rad unerreichbar).

      LG
      Kathrin

  • Nicole

    liebe kathrin, ab welchem alter würdest du den fuxtec empfehlen? liebe grüsse

    • Liebe Nicole,

      ab ca. einem Jahr, also dann, wenn das Kind schon stabil (ohne Hilfsmittel und für längere Zeit) sitzen kann.
      Sonst fällt es bei der Fahrt um oder es kullert es herum 😉

      LG
      Kathrin

  • Anne

    Hi Kathrin!
    Danke für deinen Erfahrungsbericht !
    Schade ,finde ich nur, dass er rein optisch nicht mit einem Holz -Bollerwagen mithalten kann.

    VG Anne

  • Ronja

    Habe den schon öfters bei uns im Zoo gesehen. Wo der jetzt im Angebot ist…. Mist muss unbedingt mal Geld zählen gehen ^^
    Danke für den Bericht.

  • Nils

    Hm, das klingt nach einer tollen Alternative zu einem Zwillingsbuggy.
    Die Große (4) ist eigentlich zu groß für den Buggy, und der Kleine (1) recht schwer um ihn immer zu tragen.
    Kommt man damit denn auch gut in der Stadt zurecht, z.B. Bordsteinkanten?
    Wie bequem ist es, wenn die Kinder einschlafen, der Wagen hat ja keine hohe Rückenlehne etc.?

    • Hallo Nils,

      Bordsteinkanten sind machbar, bei hohen musst Du aber ein bisschen mit anheben.
      Wenn zwei Kinder drin schlafen sollen, wird’s eng. Würde ich eher nicht machen. Ein Kind kann ausgestreckt bequem drin liegen, zwei müssten sehr eng zusammenrücken, was ich nur im Notfall empfehlen würde. Falls der Mittagsschlaf noch regelmäßig bei Beiden stattfindet, würde ich persönlich zum Zwillingsbuggy tendieren.

      LG
      Kathrin

    • Gabi

      Hallo!
      Also ich finde, dieser Bollerwagen ist für mehrere Kinder geradezu gemacht!! Ich bin Tagesmutter und habe ihn für meine Schützlinge angeschafft, die noch nicht laufen können. Im Regelfall transportiere ich drei Kleinkinder. Wenn man, wie ich Wert auf Sicherheit legt, würde ich dringend zur Anbringung von Gurtsystemen raten. Habe einfach Hosenträgergurte besorgt und an den Stangen an den kurzen Seiten befestigt.
      In der Stadt hat er sich bewährt. Bei Bordstein rauf und runter halte ich allerdings am Wagen fest, damit es nicht so arg ruckelt…
      Insgesamt ein tolles Teil zu einem tollen Preis und gerade mit mehreren Kindern ein super Helfer.

    • Danke für den Hinweis Gabi!
      LG
      Kathrin

  • Marina

    Ich hab mir den auch gerade erst geleistet. Unsere Söhne sind 3 Jahre und 9,5 Monate und sie lieben ihn beide. Ich hab allerdings für den kleinen zusätzlich einen Sicherheitsgurt dazugekauft. So kann er nicht herausfallen-sollte er Aufstehversuche machen oder das Gefährt über einen Randstein kippen. :-) glg

    • Danke für den Tipp Marina! Werde ich bei Nestling 2 nächste Saison sicherlich anwenden können :)

      LG
      Kathrin

  • Diana

    Ich fand die Isee des Wagens auch prima. Also habe ich ,ir vor fast 2 Jahren so einen Wagen schenken lassen. Die große Enttäuschung war und ist (!) der Geruch. Auch nach ewigem Lüften draußen stinkt der Wagen so stark, dass wir nicht länger damit im Auto fahren können, weil es echt die Luft verpestet.
    Schnupper mal an deinem Wagen. Stinkt der auch so?

    • Liebe Diana,

      unser Wagen riecht gar nicht.

      LG
      Kathrin

  • Nadine

    Hallo Kathrin,

    ich habe mir auf deinen Beitrag hin den Bollerwagen zugelegt und war 6 Monate und 2 Wochen äußerst begeistert. Leider ist mir dann ein Vorderrad abgebrochen und der Wagen somit völlig unbrauchbar. Die Antwort des Kundendienstes kann ich folgendermaßen zusammenfassen:

    – keine kostenlose Reparatur oder Umtausch, weil 6-monatige Garantiezeit schon vorbei
    – ich kann höchstens selbst beweisen, dass der Mangel schon beim Kauf vorlag
    – ich kann den Wagen auf eigene Kosten einschicken, 25€ Begutachtungsgebühr würden großzügig mit einer Reparaturrechnung verrechnet

    Ich bin maßlos enttäuscht, v.a. weil ich den Wagen auch begeistert an einige Familien weiterempfohlen habe. Wann deren Räder abbrechen ist nur eine Frage der Zeit. Ich hoffe sehr, dass es noch in der Garantiezeit passiert.
    Schau dir doch mal die Konstruktion an! Dass da jeder Widerstand (Bordstein, schlechter Untergrund, Steinchen,…) beim Ziehen die obere Schweißnaht der Vorderräder stark belastet, ist nur logisch. Die Räder sind deshalb eine Fehlkonstruktion für die angegebenen Einsatzmöglichkeiten (Garten, Baustelle, 70kg Traglast,…).
    Das neue Modell (160€) ist in diesem Punkt komplett anders aufgebaut und bietet auch sonst sehr viele Verbesserungen (Anschnallgurte, gepolsterte Querstange, verstellbare Ziehstange,…). Ich gerate schon wieder ins Schwärmen. Aber ich kann mir den ja jetzt nicht zulegen, nachdem der Alte so schnell kaputt gegangen ist und Fuxtec überhaupt kein Interesse an einer kundenorientierten Lösung hat.
    Ich hoffe sehr, dass mir ein Bekannter die Bruchstelle wieder schweißen kann und ich so die Lebenszeit des Wagens doch noch verlängern kann, aber enttäuscht bin ich trotzdem.

    Ich will dir absolut kein ungutes Gefühl machen, er hat mich in der Zeit fast täglich unterstützt, aber ich muss nach meinen Erfahrungen definitiv vom Kauf dieses Modells abraten.

    Und an alle Käufer: gut die Schweißnähte an den Vorderrädern im Auge behalten (Risse im Lack, merkwürdiges Drehverhalten der Räder) und gegebenenfalls rechtzeitig innerhalb von 6 Monaten reklamieren.

    Viele Grüße,
    Nadine

    • Liebe Nadine,

      ich hatte Deinen Kommentar sofort weiter geleitet, aber bis heute keine Antwort darauf erhalten. Ich finde das wie Du, sehr ärgerlich, weiß aber leider nicht, was ich noch machen kann…

      LG
      Kathrin

    • Nadine

      Vielen Dank liebe Kathrin!
      Ich konnte ihn zum Glück schweißen lassen und kann ihn endlich wieder verwenden. Also immerhin gut, dass er aus Stahl und nicht aus Alu ist.
      Aber es bleibt trotzdem eine unangenehme Erfahrung. Ich hatte schon oft Kontakt zu Kundenservices, weil ich schlechte, aber auch gute Erfahrungen dem Hersteller gerne direkt mitteile. Ich bin selten so wenig ernst genommen worden wie bei Fuxtec :(

    • Liebe Nadine,

      Herr Gumprecht schrieb:
      „Ich habe mir den Fall berichten lassen. Es ist leider so, dass wir hier ein Stahlgestell mit verschweißten Radaufnahmen haben. Wenn diese wegknickt und die Schweißstelle bricht, ist die immer auf eine nicht vorgesehene Verwendung zurück zu führen. Ohne hohe Beladung und Zug gegen einen Widerstand bricht nun mal keine Schweißnaht. Dies wurde der Kundin mitgeteilt. Ich habe Verständnis dafür, dass diese Kundin den Fall anders sieht, jedoch wenn Sie mit ihrem PKW zu schnell über eine eckige Bordsteinkante fahren, werden Sie oder die Kundin die defekte Felge auch selber zahlen müssen.

      Ich hoffe Sie können auch verstehen, dass wir nicht sämtlichen Forderungen zu nicht vorgesehenen Nutzungen nachkommen können. Wenn wir dies tun würden, gäbe es bald unsere Firma und damit auch keine Bollerwagen mehr.“

      Liebe Grüße
      Kathrin

    • Nadine

      Liebe Kathrin,

      vielen Dank für’s Posten der Antwort!
      Natürlich stimmt mich die dreiste Nachricht des Herrn Gumprecht nicht gerade fröhlich. Ich habe definitv keine derartige Antwort von fuxtec erhalten und einen Materialfehler an einer Schweißnaht generell auszuschließen bzw. in jedem Fall dem Kunden anzulasten, spricht ja schon für sich.
      Ich habe den Wagen definitiv sehr häufig genutzt, aber immer im Sinne der Vorgaben.

      Wie gesagt, ich liebe den Wagen trotzdem sehr und empfehle ihn ständig weiter, jetzt nur mit dem Hinweis auf meine Probleme 😉

    • Dennis

      Bei uns ist die Schweißnaht am Vorderrad nach nur einem Jahr ebenfalls gerissen. Der Bollerwagen ist nun unbrauchbar. Die vom Hersteller angegebene Last von 70 kg und Einsatzgebiete wie Baustelle sind m.E. abwegig.

  • Hey. hat jemand Erfahrungen mit dem Fuxtec auf Sand / sandigem Untergrund?
    Wollen diesen mit in Urlaub nehmen für unsere Buben (3 Jahre /10 Monate)…

    • Leider noch nicht…

      LG
      Kathrin

    • Nadine

      Hallo Silke,
      wir haben letztes Jahr in Holland am sehr breiten Strand öfter Klapp-Bollerwägen gesehen (Wir waren mit Fahrradlastenanhänger am Strand). Leider konnte ich nie beobachten, wie sie genau ans Meer gekommen sind. Ich würde nach meinen Erfahrungen mit den einknickenden Vorderrädern auf jeden Fall auf wenig Widerstand gegen die Vorderräder achten und zumindest vorne anheben 😉
      Auf nur sandigem Untergrund (ohne tiefes Einsinken) haben wir gute Erfahrungen gemacht. Die Kugellager sind wohl recht dicht und die Räder laufen nach viel Dreck und Sand unverändert gut.
      Wenn ihr ein paar Meter zum Strand überwinden müsst, lohnt es sich bestimmt schon. Manchmal gibt es ja auch Platten im Sand (für Rollstuhlfahrer?), sodass der Weg im richtig tiefen Sand nur sehr kurz ist.

      Für mich ist der Bollerwagen im Urlaub unverzichtbar, auch als Spielzeug (Höhle), schattiger Schlafplatz, Wäscheleine und zum Transport natürlich auch 😉

    • Liebe Silke,

      hab es nun getestet. Er lässt sich auf sandigem Untergrund ziehen, allerdings nur schwer. Am besten geht es, wenn das Kind aussteigt und läuft. Ich hoffe das hilft?

      LG
      Kathrin

  • Nadine

    Gerade sind die verbesserten Modelle (allerdings 10cm kürzer) in purpur und braun JW-76CB sehr günstig zu haben (104€, vorher 159€).
    Die günstigsten Modelle für aktuell 94€ (rosa, hellgrau, hellblau, rot) haben auf den Produktbildern keinen abnehmbaren Bezug (erkennbar an den fehlenden Klettverschlüssen unterhalb der Querstange und an den fehlenden schwarzen Schnallen an der Längsseite vlg. dunkelblaue Variante), was erfahrungsgemäß wirklich ein großer Nachteil ist.

    Ich habe so viele Bollerwägen im Bekanntenkreis weiterempfohlen und wir vergleichen gerne die Details 😉

  • Pingback: Blue Coaster33()

  • Pingback: bottled alkaline water()

  • Pingback: water ionizer()

  • Pingback: car parking()

  • Melanie

    Hallo, ich hab als studentin mit zwei kids leider kein auto und bin an dem Bollerwagen interessiert. Kann man damit auch gut mit dem öffentlichen Bus fahren (also gibt es eine Hebelfunktion wie beim KiWa) oder muss man dann das gesamte Gestell mitsamt Inhalt hochheben? Lg

    • Liebe Melanie, es gibt keine Hebelfunktion. Da der Bollerwagen recht leicht ist, lässt er sich zwar problemlos anheben (wenn niemand drin sitzt), allerdings ist er ziemlich lang und nimmt entsprechend viel Raum im Bus weg. Ich stelle mir das nicht so praktisch vor, erst Recht nicht mit zwei Kids. Ich persönlich würde jedenfalls nur ungern öffentliche Verkehrsmittel mit dem Fuxtec nutzen…

      Liebe Grüße

      Kathrin