Das Stillbuch, Hannah Lothrop

Kathrin für Eltern 7 Kommentare

Werbelinks
Mit einem * gekennzeichnete Links sind Amazon Affiliate Links.

Ein Klassiker unter den Stillbüchern („über 1 Million verkaufte Exemplare“), der auch in meiner Aufzählung nicht fehlen darf.
Autorin „Hannah Lothrop (1945-2000) war die Pionierin der ganzheitlichen Geburtsvorbereitung für Paare und der Stillgruppenbewegung in Deutschland.“ (Zitat vom Einband)

Ihr großes Werk, „Das Stillbuch„, ist ein umfassender Ratgeber. Hannah informiert klar, kompetent und doch sehr einfühlsam über die großen und kleinen Veränderungen während der Schwangerschaft, Geburt und Elternzeit. Sie bestärkt Eltern darin, Nähe zu schenken und zu zulassen –  die kostbare erste Zeit mit dem Kind zu genießen. Sie räumt „moderne“ Unsicherheiten aus dem Weg, indem sie frischgebackene Mütter ermutigt, den Fähigkeiten ihres wunderbaren Körpers und ihren Mutterinstinkten zu vertrauen.

„Das Stillbuch“ ist sehr übersichtlich in die wichtigsten Themenbereiche gegliedert. Die Inhaltsangabe inklusive Vorwort findet ihr hier. Sehr nützlich finde ich das Register am Ende des Buches, denn es hilft spezielle Begriffe und Fragen wie „Ernährung der Mutter“ oder „Homöopathie“ ganz gezielt zu suchen und zu finden. Außerdem sind die wichtigsten Fakten farbig abgesetzt und es gibt im Anhang eine ausführliche Auflistung von Kontaktadressen und weiterführender Literatur.

„Das Stillbuch“ hilft nicht nur bei klassischen Stillproblemen wie entzündeten Brustwarzen, Milchstau oder zuwenig Milch, Hannah bietet eine große Palette an Tricks und Tipps, die im Alltag bedacht, das Stillen erleichtern und somit angenehmer gestalten.

Es ist nicht nötig das Buch, wie einen Roman, von der ersten Seite bis zur letzten zu lesen. Es gibt Abschnitte, die nicht für jede Mutter von Bedeutung sind und problemlos übersprungen werden können. Ich habe es in den letzten 2 Jahren – obwohl ich nie Stillprobleme hatte – immer mal wieder zur Hand genommen, denn es ist bei meiner Arbeit als Stillberaterin eines meiner liebsten Nachschlagewerke.

Wer bereits in der Schwangerschaft Zeit und Muße hat zu lesen, sollte sich v.a. Dingen mit den ersten Kapiteln dieses Buches beschäftigen. Körperliche Prozesse (bei der Geburt und beim Stillen) werden anschaulich erklärt und Hannah nimmt jungen Müttern auf warmherzige Weise die „Angst zu verwöhnen“ (dazu gibt es sogar einen gesonderten Abschnitt). Diese wichtigen Informationen vor der Geburt zu lesen, kann Mütter vor ruppigem Krankenhauspersonal schützen, das oft noch nach veralteten Ansichten in das Stillen einweist. Im Zweifelsfall das Buch neben das Bett legen und bei Fragen direkt nachschlagen :)

Manchen erscheint das Buch zu esoterisch, vielleicht weil Hannah sehr viel Wert auf richtige Atmung und Entspannung legt und bei Problemen gerne auf Naturheilmittel (z.B. Aroma- oder Bachblütentherapie) zurück greift. Ich finde das sehr inspirierend: Ihre Anregungen laden ein, neue Lösungsansätze zu probieren.

Fazit: „Das Stillbuch“ ist ein detailliertes Werk, das ausführlich und auf ansprechende Weise über das Stillen aufklärt. Es ist für 16.95€ im Handel erhältlich und empfehlenswert für Frauen, die sich zusätzlich zur Hebamme/ Stillberaterin einen „kompetenten Stillratgeber“ wünschen. Es eignet sich hervorragend für den Einstieg in die „Still-Materie“, ist aber auch ein nützliches Nachschlagewerk für die gesamte Stillzeit.

Kaufen könnt ihr es hier:
Das Stillbuch*

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.



Teile den Artikel
  • Angelika

    Liebe Katrin,

    dieses Buch darf bei deiner Aufzählung wirklich nicht fehlen. Ich hab es ein paar Wochen vor der Geburt unseres Sohnes von einer Freundin mit 3 Kindern geschenkt bekommen. Auch sie hatte es für die erste Zeit super nutzen können. Sehr froh war ich über dies tolle Geschenk. Es hat mir doch prima geholfen bei unseren Stillanfängen und auch später. Hab es darauf hin auch als Geschenk für eine Freundin gekauft und sozusagen weiter gegeben. Und nun hat meines erstmal leihweise eine andere Freundin für die erste Zeit. Sie stillt auch kräftig. Tolles Buch, nur zu empfehlen.

    Liebe Grüße – Angelika

  • Anna

    Das war auch mein erstes Buch übers Stillen! Mittlerweile wird es fleißig verliehen und hat die Mamas zum Stillen animiert! Ebenfalls in meiner Sammlung „Schlafen und Wachen“, momentan auch verliehen!

  • Pingback: Weltstillwoche | blauerhibiskus()

  • Pingback: Blue Coaster33()

  • Pingback: parking()

  • Pingback: paypal loans()

  • Pingback: parking()