Babauba: Farbenfrohe Kindermode

Kathrin Werbung 2 Kommentare

Werbung

Von unserer Großen (5 Jahre) bin ich bereits allerlei Bekleidungslaunen gewohnt und ich hatte diese unter „typisch Mädchen“ abgehakt. Lange Zeit wollte sie ausschließlich Kleider anziehen und nur ausgewählte Strumpfhosen (das Auswahlprinzip dahinter habe ich bis heute nicht durchschaut), aktuell besteht sie auf enge Jeans mit T-Shirt. Kleider waren plötzlich voll blöd.

Dass der Bub mit seinen zwei Jahren allerdings auch schon Vorlieben äußert und sich selbst am Schrank bedient, wenn ich ein „falsches“ Teil für ihn herausgesucht habe, verblüfft mich. Für ihn geht es natürlich nicht darum lässig oder hipp auszusehen oder seinen Kumpels zu gefallen (was beim Mädchen ein wichtiges Kriterium ist). Seine Favoriten sind in erster Linie bequem und bunt, so wie diese Baumwollleggings mit Igelprint von Babauba – sein allerliebstes Lieblingsstück.

Babauba

Obwohl ich es schade finde, wenn meine Kinder bei Anziehsachen, die ich ausgewählt und für sehr kleidsam befunden habe, die Nase rümpfen, zwinge ich sie niemals dazu, etwas anzuziehen, was sie nicht mögen.

Das Mädchen darf sich seit etwa einem Jahr ihre Kleidungsstücke aussuchen – etwa seit dem Zeitpunkt, als das Label Babauba zum ersten Mal auf meiner Facebook-Timeline auftauchte. Ich fand die Schnitte und Stoffe so hübsch, dass ich je ein Teil für meine Nestlinge kaufte. Das Mädchen durfte selbst wählen und entschied sich für diese knallpinke Softshelljacke mit rosafarbenem Reh-Innefutter.

Babauba-softshell

Für den Bub bestellte ich eine wunderschöne, blaue Piraten-Kapuzenjacke aus kuscheligem Nicki-Stoff.

Babauba-Nicki-Jacke

Die Kinder bei der Wahl der Kleidungsstücke miteinzubeziehen, hat große Vorteile. Beim Mädchen weiß ich so sicher, dass sie auch anzieht, was sie sich aussucht und somit bleiben uns Diskussionen am Morgen (weil ihr meine Auswahl missfällt) erspart. Auch der Bub ist glücklich(er), wenn er seine Klamotten noch mal eintauschen darf, was ich beiden Nestlingen jederzeit gewähre, denn kein Kleidungsstück der Welt ist einen Streit wert.

From a mother for a mother
Das ist das Motto von Izabella Csik, die hinter dem Wiener Kindermodelabel und Onlineshop Babauba steckt. „Das Nähen erlernte sie in einem kleinen Kreis mit anderen Müttern und entwarf Outfits, die sie im Handel nicht finden konnte: knallig-lebhafte Farb- und Musterkombinationen wurden ihr Markenzeichen – eine Babymode abseits vom Mainstream.“

Die farbenfrohen Designs und bequemen Schnitte von Babauba kamen bei meinen beiden Nestlingen jedenfalls immer gut an, weswegen ich zum Wiederholungstäter wurde (siehe Apfel-Body auf dem Bild unten). Leider kann ich nur noch für den Bub shoppen, obwohl mir die vielen wunderhübsche Röckchen und Leggings für Mädchen sehr zusagen. Doch die Sachen gibt es leider nur bis Größe 110/116 und das ist definitiv zu klein für meine Große.

Babauba-Body

Der Bub hat seine Teile von Babauba noch nie gegen andere Sachen eingetauscht. Im Gegenteil kann ich ihn mit seiner Lieblingsleggings sogar locken, falls er mal wieder lieber nackig herumflitzen will: „Die Igel möchten so gerne von Dir getragen werden. Sie rufen: Zieh uns an! Zieh uns an!“ Woraufhin er kichernd und bereitwillig seine Beinchen zum Hineinschlüpfen hinhält.

Streng limitierte Kollektion
Babauba produziert bewusst eine begrenzte Stückzahl pro Größe und da die Nachfrage sehr hoch ist – allein bei Facebook gibt es bereits über 110.000 Fans – gilt es flott zuzuschlagen, wenn eine neue Kollektion raus ist.

Obwohl ich mich in den E-Mailverteiler eingetragen und auf die Lauer gelegt hatte, war ich bereits mehrere Male zu langsam für meine Babauba-Favoriten wie diese Dino-Knickerbocker.

Babauba-Knickerbocker

Bildquelle: Babauba.de

Dieses auf Zack sein müssen, nimmt mir zugegebenermaßen ein wenig die Freude am Babauba-Shoppen, vor allem weil mein Fokus auf meinen drei Nestlingen (den Kindern und dem Blog) liegt und ich weder die Zeit noch die Muße habe, für Kindersachen virtuell anzustehen.

Aber weil der Bub sogar bereits in Tränen ausgebrochen war, als ich die Igel nach einem Sturz auf schlammigen Boden waschen musste („IGEL WIEDER ANZIEHEN!!!“), schaue ich weiterhin bei Babauba vorbei, in der Hoffnung mit viel Glück mal wieder so ein allerliebstes Lieblingsteil zu ergattern.

Noch ein Grund, warum ich die begrenzte Stückzahl pro Kollektion stark bedauere, ist unsere mittlerweile ausgewasche und verblichene Igelhose. Obwohl die Stoffe von Babauba strapazierfähig sind und einige Wäschen unbeschadet überstehen, kommen sie bei einem Dauertrageeinsatz wie der Bub ihn fordert unweigerlich an ihre Grenzen. Ich würde sie glatt noch einmal kaufen, doch die „SkinnyPant HedgehogAndRabbit“ gibt es leider nur noch für Minis…

Babauba-Hose

Ganz schön groß
Die Kleidungsstücke von Babauba fallen reichlich aus und sitzen dadurch super bequem. Wer seine Kinder jedoch nicht in Oversize herumlaufen lassen möchte, sollte nur in der aktuellen Größe des Kindes (nicht größer) bestellen.

Diese beiden T-Shirts (Größe 98) beispielsweise, die ich für den Sommer ausgesucht habe, hätte ich ruhig auch eine Größe kleiner ordern können. Der Bub (2 Jahre) wächst zwar gerade in die „normale“ 98 hinein, aber die Babauba-Shirts sind recht lang, so dass sie eventuell sogar noch nächstes Jahr passen werden.

Babauba-T-Shirt

Auch die blaue Kapuzenjacke (Größe 86), die ich letztes Frühjahr gekauft hatte, sitzt noch gut. Mir gefällt’s natürlich, denn so haben wir lange etwas davon.

Babauba-Strand

Der Bub das erste Mal am Strand – er liebte den Sand so sehr, dass er sich nur mit dem Gesicht am Boden und auf allen Vieren vorwärts robbend fortbewegen wollte :)

Ich persönlich mag übrigens keine komplett quietschebunten und wild gemusterten Outfits, aber da sich die Stücke von Babauba wunderbar mit unifarbenen Teilen kombinieren lassen, bauen wir so auf dezente Weise ein paar „Eyecatcher“ ein. Auch bei Bekleidung für Jungs finde ich solche Farbtupfer super – erst Recht seit dem ich aus eigener Erfahrung weiß, dass Mode und persönlicher Geschmack keineswegs „typisch Mädchen“ ist!

Eure Kathrin

Newsletter Kathrin

Ich bin überglücklich, dich auf diesem Wege mit Neuigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten versorgen zu dürfen. Trage dich in den Nestling Newsletter ein.



Teile den Artikel
  • Hedi

    Hallo Kathrin! Danke für den Beitrag!! Mir ist die Marke auch schon öfter augefallen, hab aber noch nie etwas gekauft. Ähnliche Sachen – alle aus Österreich und in Handarbeit – gibt es auch hier:

    https://www.hapilu.at
    http://www.liebli.eu
    http://www.koenigskinder.at/shop/

    Vielleicht ist ja was dabei was Dir zusagt :-)

    Alles Liebe,
    Hedi

    • NestlingKathrin

      Danke Hedi!